Die Wasenweiler Ökowinzer

Eine wirk­liche Beson­der­heit im Wein­haus Wasen­weil­er sind die hand­voll Winz­er, die Ihre Lagen streng gemäß ökol­o­gis­ch­er Richtlin­ie bewirtschaften und somit die Basis für die Wasen­weil­er Biowein-Lin­ie schaf­fen.

Ges­tartet wurde mit der Umstel­lung auf die ökol­o­gis­chen Trauben­erzeu­gung im Jahr 1989/90.

Nach drei Jahren Umstel­lungs­dauer kon­nte die WG Wasen­weil­er den sep­a­rat aus­ge­baut­en Wein aus biol­o­gisch erzeugten Trauben der “Neun Winz­er”, auf den Markt brin­gen. Die dama­lige Umstel­lung von kon­ven­tionell auf ökol­o­gisch erfol­gte rei­bungs­los, somit kon­nte ’92 der erste Wein aus ökol­gisch erzeugten Trauben in der WG Wasen­weil­er abge­füllt wer­den.

Bera­tend zur Seite stand während dieser Zeit, Paulin Köpfer, ein­er der wichtig­sten Pio­niere im deutschen Bio-Weinbau,der den neun Mit­gliegdswinz­ern eine grundle­gende Struk­tur vor­gab. Neben dem Verzicht auf syn­thetis­che Spritzmit­tel sowie Her­bizide, war es auch eine Her­aus­forderung auf organ­is­che Dün­gung und Dauer­be­grü­nung umzustellen um so das Boden­leben zu fördern und eine Vielfalt an Pflanzen und Nüt­zlin­gen zu schaf­fen.

Diese Aktiv­ität demon­stri­ert eine sel­tene Offen­heit im genossen­schaftlichen Bere­ich und unter­stre­icht das Qual­itäts­denken, welch­es in Wasen­weil­er, auch heute noch, an der Tage­sor­d­nung liegt. Des Weit­eren zeigt es, dass auch in einem Zusam­men­schluss viel­er, indi­vidu­elle Entwick­lun­gen getra­gen wer­den und deren Durch­führung erfol­gre­ich von stat­ten gehen kann.
Durch diese Offen­heit prof­i­tierte die gesamte Genossen­schaft, was wiederum  die nach­halti­gen, ökol­o­gis­chen und vielfalt­be­jaen­den Prinzip­i­en unter­stre­icht.

Voller Überzeu­gung  und gut organ­isiert­er, punk­t­ge­nauer Arbeit­s­pla­nung, bewirtschaften unsere Öko-Winz­er Ihre Reben erfol­gre­ich. Dank dieser Arbeit­sprax­is war es Ihnen auch möglich das schwierige 2016er Jahr zu über­ste­hen und starke Aus­fälle durch den erhöht­en Per­onospo­ra — Druck erfol­gre­ich zu ver­mei­den.

 

Eine beson­dere, ehrliche Wein­qual­ität ist das Resul­tat der jahre­lan­gen nach­haltig-ökol­o­gis­chen Bewirtschaf­tungs­form. Die Bodenge­sund­heit sowie die starke Eigen­im­mu­nität der Reben sind Basis dafür und nur durch jahre­langes, exak­tes Beobacht­en und dem entsprechen­den Arbeit­sein­satz im Wein­berg zu erre­ichen.

Mehr Infor­ma­tio­nen bezüglich Biowein und den Richtlin­ien von EcoVin kön­nen hier ent­nom­men wer­den:   www.ecovin.de